Technische Information zum Treiber der Europatastatur 2.0

Dieser Treiber wurde mit "Microsoft Keyboard Layout Creator" (V1.4) erstellt. Die eingeschränkten Möglichkeiten dieser Software erzwangen folgende Einschränkungen gegenüber der aktuellen Fassung DIN 2123:2012:

· Die diakritischen Zeichen funktionieren als Tottaste nur für "precomposed characters", d.h. für solche Kombinationen, die in Unicode einen eigenen Codeplatz haben. (Dies sind andererseits alle, die tatsächlich in europäischen Amtssprachen vorkommen.)

· Folgen von zwei diakritischen Zeichen als Tottaste (wie für Vietnamesisch erforderlich) funktionieren nicht wie in der aktuellen DIN 2137:2012 vorgesehen.

· Auch die durch Mehrfachanschlag einzugebenden diakritischen Zeichen (z.B. doppelter Accent Grave durch 2x Accent Grave) funktionieren nicht.

· Die Anwahl der "Secondary Group" (die auf den Tasten rechts oben/Mitte dargestellten Zeichen) kann nicht normgemäß über die Kombination AltGr+Shift erfolgen, da der "Microsoft Keyboard Layout Creator" keine entsprechende Konfiguration der AltGr-Taste zulässt.
Deshalb wird das "Durchmesser"-Zeichen (AltGr+d) als "Secondary Group Selector" zweckentfremdet. Um tatsächlich das "Durchmesser"-Zeichen zu erhalten, muss AltGr+d 2x hintereinander betätigt werden.

Quellcode für diesen Treiber (zur lizenzfreien Verwendung durch jedermann):
Download: MSKLC source code
Die Datei kann nach dem Entpacken mit jedem Unicode-fähigen Text-Editor oder direkt mit dem "Microsoft Keyboard Layout Creator" geöffnet werden.

Treiber für die Spezialversion „T2-gravurkompatible Tastatur“

Die „T2-gravurkompatible Tastatur“ (Version 1.05) unterscheidet sich von der Europatastatur 2.0 (Version 2.02) nur dadurch, dass die in der DIN 2137:2012  nicht vorgesehenen Möglichkeiten zur Eingabe weiterer Sonderzeichen mit speziellen Tastenkombinationen fehlen. (Außerdem ist die Tastenkombination für die Gruppenumschaltung eine andere: AltGr+^ statt AltGr+D.) Daher unterscheidet sich der Quellcode für diesen Treiber (außer für den Namen der Tastaturbelegung) im Wesentlichen nur durch die Weglassung der entsprechenden Deklarationszeilen.

Quellcode für diesen Treiber (zur lizenzfreien Verwendung durch jedermann):
Download: MSKLC source code
Die Datei kann nach dem Entpacken mit jedem Unicode-fähigen Text-Editor oder direkt mit dem "Microsoft Keyboard Layout Creator" geöffnet werden.

Zürück zur Startseite